Aktivitäten

Süßes - einfach und billig - Fast wie vor 100 Jahren - 

(eignet sich hervorragend für einen Kindergeburtstag)

 

Süßigkeiten konnten schon immer das Herz von kleinen und großen Leuten höher schlagen lassen.

Meist waren die Zutaten und die Herstellung teuer, ja sogar Luxus. Von daher galten diese für die Menschen, die im Hochofenwerk arbeiteten und in der Wohnsiedlung ihr Zuhause hatten: Unerschwinglich!

 

Das wird auf einer Veranstaltung von ca. 2 Stunden geändert:

Von abgewandelten alten Rezepten mit Lebensmitteln, die wenig Geld kosten, werden Süßigkeiten hergestellt wie

  • Knallbonbons

  • Überraschungskugeln

  • Zuckerbonbons, einfachste Variation von Karamellbonbons

Wenn dann im Industriemuseum davon genascht wird, geht es durch den Raum:

Hmmmmmmmmm - lecker und gaaanz süß!

 

Ein Rezeptbüchlein gibt es zum Schluss, damit zu Hause alles nachgemacht werden kann.

 

Diese Veranstaltung wurde viele Male im Lübecker Ferienpass in Kooperation mit dem Bereich Jugendarbeit der Hansestadt Lübeck für Kinder im Alter von 8-12 Jahren angeboten und eignet sich auch als Kindergeburtstag für diese Altersgruppe. Informationen unter 0451 / 74894.

 

 

Buddelschiffchen - Das könnt ihr auch! - 

(eignet sich hervorragend für einen Kindergeburtstag)

 

Buddelschiffe wurden von Seeleuten in ihrer Freizeit an Bord in geduldiger Kleinarbeit hergestellt.  Winzige Kleinteile wurden zu einem Schiff zusammengesetzt und in eine (Rum)flasche, eine Buddel, eingeführt. An Fäden wurden dann die Masten und Aufbauten hochgezogen und befestigt.

 

In einer einfacheren Form könnt ihr das auch!

 

Gebraucht wird ein Marmeladenglas, etwas Holz oder Rinde, eine bestimmte blaue Masse und einige Bastelutensilien. Mehr nicht.

Mit Fantasie, Geduld und etwas geschickten Händen wird daraus ein kleines Buddelschiff.

Wenn man's weiß, wie es geht, ist es ganz einfach.

 

Geeignet für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Informationen unter 0451 / 74894.

 

 

"Museum erleben"

 

Verschiedene Aktivitäten für Gruppen in den Altergruppen 5-6 Jahre oder 8-12 Jahre

 

Das Angebot richtet sich an Kindertagesstätten, Horte, Schulklassen, Gruppen in Vereinen o.ä.

Bei jeden Angebot erfolgt eine Führung durch einen dazu passenden Teil des Museums.

 

Altersgruppe 5-6 Jahre:

 

Musikunterricht als Oma und Opa zur Schule gingen 

Bastel von Scheibenschnurren und anderen einfachen Musikinstrumenten.

Museumsbereich Freizeitgestaltung.

 

Mein "papierener" Liebling

Puppe oder Teddy aus Papier

Museumsbereich Kaufmannsladen.

 

Wir planen und bauen eine Brücke

Rollenspiel mit den dazu gehörenden Berufen, Brückenbelastungeprobe.

Museumsbereich große Maschinen und Schiffbau. 

 

Altersgruppe 6-12 Jahre

 

 

Süßes - einfach und billig - fast wie vor 100 Jahren

Herstellung von drei süßen Leckereien 

Museumsbereich altes Leben in der Siedlung. 

 

Hampelmann und Hampelfrau

Figuren aus Pappe: ausmalen, ausschneiden, binden und fertig.

Museumsbereich Büroarbeit und Kaufmannsladen. 

 

In der Badewanne sind wir Kapitän

Präsentation von verschiedenen Antrieben für selbstgebaute Schiffe.

Museumsbereich Hochofen und große Maschinen.

 

Informationen und Absprachen unter 0451 / 74894

 

Von der Wachstafel bis zum PC - Eine kleine Geschichte rund um die Technik des Schreiben -

 

Zu erfahren,

  • wie die Menschen in grauer Vorzeit auf einer Wachsetafel schrieben,

  • im Mittelalter Vogelfeder und Tinte als Schreibzeug benutzten,

  • Urgroßeltern sich mit Federhalter und Tinte und der deutschen Schrift abquälten,

  • Großeltern mit Griffeln auf Schiefertafeln ihr Schreibglück versuchten,

  • Stenotypistinnen sich auf älteren (nicht elektrischen) Schreibmaschinen abmühten

  • und wie einfach heute auf einem PC ein kleiner Brief zu schreiben ist,

ist Ziel einer zweistündigen Veranstaltung mit Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren.

 

Stationen

 

Vor 3.000 Jahren:

Schreibe das Wort "Ferienspass" in der Runenschrift auf die Wachstafel!

 

Vor 1.500 Jahren:

Schreibe deinen Namen in deutscher Schrift mit der Vogelfeder und Tinte auf das Papier!

 

Vor 500 Jahren:

Schreibe folgendes mit Federhalter und Tinte:

Euer Hochwohlgeboren bitte ich unterthänigst mir meine Steuerschuld gnädigst erlassen zu wollen.

Unterthänigst ___________________________!

 

Vor 100 Jahren:

Schreibe das große "ABC" und das kleine "abc" in deutscher Schrift mit dem Griffel auf die Tafel!

 

Vor 50 Jahren:

Schreibe mit der Schreibmaschine in drei Sätzen, was du gestern alles gemacht hast!

 

Heute:

Schreibe auf dem PC einen Brief an deine Mutter und/oder deinen Vater! Der Brief wird dann für dich ausgedruckt.

 

Diese Veranstaltung wurde einige Male im Rahmen des Lübecker Ferienpasses angeboten und eignet sich auch als aktive Geburtstagsfeier für diese Altersgruppen. Informationen unter 0451 / 74894.

 

 

Leben und Arbeiten - fast wie vor 100 Jahren

 

In den Sommerferien 2007 wurde im Rahmen des Lübecker Ferienpasses in Kooperation mit dem Bereich Jugendarbeit der Hansestadt Lübeck das Projekt mit 16 Kindern durchgeführt.

 

In einer Woche konnten die Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren erfahren, wie die Menschen vor vielen Jahren unter einfachen Bedingungen gelebt und gearbeitet haben.

 

Jeden Tag wurde ein kleines einfaches Mittagessen aus Lebensmitteln hegestellt, die es damals für die schwer arbeitende Bevölkerung  gegeben hat. Cola und Selters gab es nicht zum Trinken, dafür Teee, Saft oder einfach nur Wasser.

 

 Am ersten Tag wurde ein schriftlicher Arbeitsvertrag abgeschlossen und jeden Tag musste beim Erscheinen und nach getaner Arbeit gestempelt werden. Am Ende der Woche gab es eine Arbeitsbescheinigung und die Pesonalakte.

 

Als Arbeiten standen jeden Tag auf dem Plan

  • Herstellung von einfachen Süßigkeiten

  • Nähen und Stoffdruck

  • Papierteddys

  • Nagelbilder

  • Abwiegen von Kokereistaub und Zement in kleinsten Mengen

  • Herstellung von Papiertüten und deren Beschriftung

  • anfallende Büroarbeiten wie Führen von Listen von den hergestellten Waren, Führen des Kassenbuches  über die Einnahmen und Ausgaben (alles mit Federhalter und Tinte), Kontrolle der Stempelkarten durch die Personalabteilung, erfassen der Arbeitsergebnisse und Ausstellen der Zeugnisse.

 

An jeweils einem Tag standen zusätzlich auf dem Arbeitsplan

  • Schmiedearbeiten

  • Drechselarbeiten, Herstellen von Kerzenhaltern

  • Filzen

 

Führungen im Industriemuseum und einen Betriebsausflug durch die Wohnsiedlung ließen die damalige Lebens- und  Arbeitswelt erahnen.

Für Regelungen bei Unstimmigkeiten, Durchsetzungen von Forderungen und Aufstellen des Essenplans der Kantine wurde ein  Betriebsrat gewählt, der dann mit den Vorgesetzten (den Erwachsenen) verhandeln musste - alles so wie im realen Arbeitsleben.

 

Am letzten Tag wurden die hergestellten Waren auf dem Kücknitzer Wochenmarkt verkauft. Die Einnahmen gingen als Spende an UNICEF, da Lübeck die Städtpartnerstadt 2007 war.

 

Der Erlös war, man höre und staune, fast 200 €.

 

Diese Projekte oder ähnliche, die allerdings einer längeren Vorbereitungszeit bedürfen und einige Kosten verursachen, können auf Anfrage durchgeführt werden, insbesondere für Wochenprojekte an Schulen. Informationen unter 0451 / 74894.

Aktuelle Termine
SO | 05.06.2016 | 15:00
Im Umkreis des Hochofens. Aquarellierte Zeichnungen von Holger Jörn
Führung mit dem Künstler Holger Jörn
mehr Informationen
SA | 11.06.2016 | 14:00
Hoffest in der Geschichtswerkstatt
mehr Informationen
Alle Termine anzeigen
Adresse
Kokerstraße 1-3
23569 Lübeck
Telefon 0451 - 30 11 52
Telefax 0451 - 30 11 52
Öffnungszeiten
01.01.-31.12.:
Fr | 14-17 Uhr | Sa-So | 10-17 Uhr
Öffnungszeiten
für die Feiertage
Neujahr: geschlossen
Karfreitag: 10-17 Uhr
Ostersonntag: geöffnet
Ostermontag: geöffnet
1. Mai: geschlossen
(wenn nicht Wochenende)
Himmelfahrt: geschlossen
Pfingstsonntag: geöffnet
Pfingstmontag: geöffnet
3. Oktober: geschlossen
(wenn nicht Wochenende)
Heiligabend: geschlossen
1. Weihnachtsfeiertag: geschlossen
2. Weihnachtsfeiertag: geschlossen
Silvester: geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene / Ermäßigte / Kinder:
3 / 1,50 / 1,50 €