Erinnerung und Neuanfang

Das Hochofenwerksgelände - wie es war - wie es ist

Führungen für Gruppen und Schulklassen

Bereits einige Jahre nach der Eröffnung des Werks 1906 wurden Fotoaufnahmen von vielen Einrichtungen des Hochofenwerks gemacht und dokumentieren damit anschaulich den Stand der damaligen Industriealisierung. Zwei Luftaufnahmen von 1912 und aus den 1930er Jahren geben dazu einen Überblick über das gesamte Werksgelände und dessen Entwicklung .
Fotoaufnahmen von heutigen Ansichtigen sind den Standorten gegenüber gestellt. Ein neues Planwerk mit den heutigen Straßen über das Gelände zeigt zusätzlich die Veränderungen auf.
Ein besonderes Augenmerk gilt somit der Veränderung vom damaligen Stand der Industrialisierung bis hin zu einem Gewerbepark mit verschiedenen gewerblichen, handwerklichen Betrieben und Dienstleistungen unter der Einbeziehung von damaligen und heutigen Warenverkehrsströmen.

Neben dem Besuch der Sonderausstellung besteht die Möglichkeit, das Werksgelände und/oder die Schlackenhalde/Metallhüttenpark zu begehen.

Inhalte der Führungen und Begehungen können vorab entsprechend der Interessenlage der Schulklasse / Gruppe abgesprochen werden.

Termine nach Absprache.

Anmeldung unter 0451/74894 (AB) oder unter helga.martens@travedsl.de