Filter
Unsere
für
für
SO | 27.05.2018 | 11:00 - Uhr
Arbeiten im Hochofenwerk - Das Werk und seine Geschichte
Führung im Museum
Arbeiten im Hochofenwerk - Das Werk und seine Geschichte
plusicon(1) Created with Sketch.

Das Hochofenwerk im Lübecker Stadtteil Herrenwyk hat eine beeindruckende Geschichte hinter sich: Herrenwyk war bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts ein typischer Arbeiterstadtteil Lübecks.

1907 nahm dort das Hochofenwerk seinen Betrieb auf und gehörte lange Zeit zu den bedeutendsten industriellen Arbeitgebern der Stadt. Die Geschichte des Werkes ist auch eine Geschichte der Menschen, die dort unter schwersten Bedingungen gearbeitet haben.

Der Lebensrhythmus der Arbeiter und der Familien wurde bestimmt durch technische Abläufe im Werk, rund um die Uhr im Schichtbetrieb.

Mit dem Standort des Hochofenwerks und den Arbeitskräften können sich interessierte Besucher auf einer öffentlichen Führung  auseinandersetzen.

Durch diesen Teil des Industriemuseums führt Egbert Staabs, damaliges Gründungsmitglied und Mitglied im Vorstand des Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e.V.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche / 6-16 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 03.06.2018 | 10:30 - 16:00 Uhr
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist
Workshop
plusicon(1) Created with Sketch.

Unsere beiden Schmiede bieten für alt und jung, für Erwachsene und Kinder, wieder den beliebten Schmiedesonntag an.

Zuschauen und/oder selbst ausprobieren - man kann sich entscheiden. Wer sich für das Mitmachen entschieden hat, kann kleine Stücke herstellen: Stücke wie Schnecken, Haken, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen.

Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen. Das glühende Eisen wird mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche / 6-16 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 03.06.2018 | 11:00 - Uhr
Industriekultur und Arbeiterpolitik auf dem Hochofenwerk in Lübeck
Industriekultur und Arbeiterpolitik auf dem Hochofenwerk in Lübeck
plusicon(1) Created with Sketch.

Um das Kulturleben und die politische Selbstbestimmung der Arbeiterschaft im Hochofenwerk Lübeck geht es in der Führung im Industriemuseum.

Der Historiker Christian Rathmer wird über das Vereinsleben und die Freizeitbeschäftigungen der Bewohner der Arbeiterkolonie erzählen, über ihren Kampf für bessere Arbeitsbedingungen und Lohnerhöhungen.

Angeworben aus fernen Regionen richteten sie sich ein neues Zuhause in den neu erbauten Häusern der Werkssiedlung ein. Sie gründeten Musik- und Sportgruppen, Vereine. Das werkseigene Kaufhaus und die Werkskantine wurden zum kulturellen Mittelpunk der Siedlung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche / 6-16 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 10.06.2018 | 14:00 - Uhr
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung in Lübeck 1933 - 1945
Stadtrundgang
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung in Lübeck 1933 - 1945
plusicon(1) Created with Sketch.

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk und der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur bieten die Führung

„Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung“ an.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth, ehemaliger Leiter des Industriemuseums und Mitglied des Vereins führt auf einem historischer Stadtrundgang zu verschiedenen Orten in der Innenstadt und erklärt Umfang und Art des Widerstandes, hauptsächlich aus den Kreisen der Arbeiterbewegung. Dabei geht er auch immer wieder auf Biographien einzelner Personen ein.

Abweichender Treffpunkt ist am Holstentor an der Stele zum Gedenken an die Befreiung Lübecks.


Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche / 6-16 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 17.06.2018 | 10:30 - 16:00 Uhr
Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist
plusicon(1) Created with Sketch.

Unsere beiden Schmiede bieten für alt und jung, für Erwachsene und Kinder, wieder den beliebten Schmiedesonntag an.

Zuschauen und/oder selbst ausprobieren, man kann sich entscheiden. Wer sich für das Mitmachen entschieden hat, kann kleine Stücke herstellen, Stücke wie Schnecken, Haken, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen.

Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit  und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Das glühende Eisen wird mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht.

Anmeldung nicht erforderlich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche / 6-16 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €

Aktuelle Austellungen