Filter
Unsere
für
für
SO | 30.09.2018 | 11:00 - Uhr
Öffentliche Führung
Frauenarbeit im Hochofenwerk
Frauenarbeit im Hochofenwerk
plusicon(1) Created with Sketch.

Jahrhunderte  bestimmten die drei „K‘s“ (Kinder-Küche-Kirche) das Arbeitsleben von Frauen. Doch durch finanzielle Not waren sie gezwungen, mit anderen bezahlten Arbeiten ihren Unterhalt selbst zu verdienen oder zum Unterhalt  der Familien beizutragen.

Sie machten Anfangs die typischen Tätigkeiten wie Haushaltshilfe oder halfen bei der Kindererziehung. Mit Beginn der industriellen Entwicklung wurden immer mehr Frauen in den Betrieben in der Produktion eingesetzt bis hin zum Ersetzen der Arbeitskraft von Männern, die während der Kriegszeiten an der Front kämpften. Nicht anders war es im Hochofenwerk.

Der Einsatz der Frauen fand in verschiedenen Betriebsteilen ebenso statt wie in dem Bereich von „K“.

Bilddokumente zeigen den Einsatz von Frauen, aber auch deren Leid während der Kriegszeiten.

Die Bilddokumente in der Dauerausstellung und entsprechende inhaltliche Informationen versetzen die Besucherinnen und Besucher in die damalige Arbeitswelt von Frauen.

Mit einem Ausblick auf die heutige Arbeitswelt von Frauen schließt die Führung ab mit der Fragestellung: Was hat sich verändert von damals bis heute? 

Helga Martens, Vorsitzende des Förderverein für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur führt Sie durch dieses Thema.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
DI | 02.10.2018 | 13:00 - 15:00 Uhr
Ferienpass 2018
Die etwas andere Taschenlampe
Ferienpass 2018
plusicon(1) Created with Sketch.

Wachsdosenkerze schön verziert mit kleinem Gemälden.

Nach dem Gießen der Kerze muss das Wachs abkühlen. In der Zwischenzeit wird der Deckel mit einer tollen Technik verziert. Eure Taschenlampe ist fertig.

Wer kann schon seine Kerze in die Tasche stecken, ohne dass sie Schaden nimmt?

Ihr müsst nur ein Feuerzeug oder Streichhölzer dazu einstecken und könnt dann jederzeit und überall eure "Taschenlampe" anzünden.

geeignet für Kinder ab 8 Jahre

Mitzubringen: Kleidung die Farbe abkann

Kosten: 5,00 €

Anmeldung nur über den Lübecker Jugendring (ferienpass-luebeck.de)

Informationen zur den Veranstaltungen unter Tel: 0451 74894 (AB)

Veranstaltungsort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3, 23569 Lübeck

SO | 07.10.2018 | 10:30 - 16:00 Uhr
Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiss ist
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiss ist
plusicon(1) Created with Sketch.

Am Sonntag ist es wieder soweit: im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3 in Herrenwyk wird wieder die alte Schmiede aktiviert.

Unser Schmied bietet für Erwachsene und Kinder wieder unseren beliebten Schmiedesonntag an. Zuschauen und auch selbst ausprobieren. Wer sich für das Mitmachen entschieden hat, kann kleine Stücke herstellen, Stücke wie Schnecken, Haken, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen. Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen. Das glühende Eisen wird mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht.

Festes Schuhzeug und lange Hosen sind notwendig.


Anmeldung nicht erforderlich.


Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
MI | 10.10.2018 | 14:00 - 16:00 Uhr
Ferienpass 2018
Süßes - einfach und billig - fast wie vor 100 Jahren
Ferienpass 2018
plusicon(1) Created with Sketch.

Süßigkeiten konnten schon immer das Herz ❤ von klein und groß höher schlagen lassen.

Oft war die Herstellung teuer, ja sogar Luxus. Das wollen wir ändern!

Wir probieren 3 verschiedene alte Rezepte mit Lebensmitteln aus, die wenig Geld kosten.

Wenn ihr z.B. Knallbonbons oder Überraschungskugeln kennenlernen möchtet, dann könnt ihr das in der Geschichtswerkstatt Herrenwyk. (hmmmm – lecker und süß).

geeignet für Kinder ab 8 Jahre

Mitzubringen: 3 feste Behälter, davon 1 mindestens 250 ml.

Kosten: 3,00 €

Anmeldung nur über den Lübecker Jugendring (ferienpass-luebeck.de)

Informationen zur den Veranstaltungen unter Tel: 0451 74894 (AB)

Veranstaltungsort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3, 23569 Lübeck

SO | 14.10.2018 | 11:00 - Uhr
Öffentliche Führung
Leben in der Werkskolonie - damals und heute
Leben in der Werkskolonie -  damals und heute
plusicon(1) Created with Sketch.

Seit der Gründung des Hochofenwerkes 1905 in Herrenwyk  wurden gleich zum Anfang in der bevölkerungsschwachen Region hunderte von Arbeitskräften benötigt, die das Werk aufbauen sollten. Das Anwerben von Menschen war das eine, das andere war die Schaffung von neuem Wohnraum, um diese Menschen adäquat  unterbringen zu können. So entstand die Werkssiedlung, wie es diese mit seinem geschlossenen Erscheinungsbild nicht mehr allzu häufig gibt.

Wie haben die Menschen damals in den relativ kleinen Häusern mit bis zu 15 Kindern gelebt, gewohnt. Wie wurden sie versorgt, wie konnten die großen Familien die notwendigen Lebensmitteln beschaffen. Allein die sanitären Bedingen sind für heutige Verhältnisse nicht mehr recht vorstellbar.  
Nach hundert Jahren leben in dieser Siedlung, in diesen Häusern auch Familien, zum Glück unter ganz anderen Bedingungen als damals. Was machen die Unterschiede von gestern und heute aus? Was ist anders geworden?

Während der Führung mit Helga Martens, Vorsitzende des Fördervereins, wird versucht auf diese Fragen Antworten zu finden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €