Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Filter
Unsere
für
für
SA | 13.06.2020 | 12:00 - 15:30 Uhr
Exkursion
NOSTALGIE TRIFFT MODERNE
Mit einem alten Triebwagen geht es durch das heutige Industriegelände entlang der Trave bis zum Ende der ehemaligen Werksbahn vom Hochofenwerk ENTFÄLLT
entfällt
NOSTALGIE TRIFFT MODERNE
Created with Sketch.

Der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e.V. lädt ein zu einer Fahrt der „Sonderklasse“ mit dem Dieseltriebwagen VT 628 201. Die Fahrt ist eine Kooperation mit  der Interessengemeinschaft Kulturlokschuppen Neumünster (IKN), die auch den Triebwagen betreut.

Treffen ist in der Wandelhalle im Lübecker Hauptbahnhof um 12 Uhr. Es geht auf der normalen Bahnstrecke durch das Industriegebiet St. Lorenz Nord, entlang der Trave, vorbei am LUV-Center und IKEA, weiter vorbei am ehemaligen Gelände der Flender Werft bis hin zum Lehmann-Kai 3 auf dem Gewerbegebiet Hochofenwerk.
Entlang der Strecke lagen viele bedeutende Industriebetriebe, die heute nicht mehr existieren und deren Gelände neu genutzt wird. Einzig die alte Ölmühle steht noch.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth vom Verein für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur e. V.  wird während der Fahrt an die ehemaligen Betriebe erinnern.

In der Zeit zwischen Ankunft in Herrenwyk und der Rückfahrt führt der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e. V. über das jetzigen Hochofengelände. Anhand von alten Fotos werden die Geschichte des Hochofenwerkes und die ehemaligen Betriebsteile dargestellt und verglichen mit jetzigen Standorten von Firmen auf dem heutigen Gelände Gewerbegebiet Herrenwyk.

Die Rückfahrt auf demselben Weg endet ca. 15:30 Uhr wieder auf dem Lübecker Hauptbahnhof.

Informationen zum Partner Interessengemeinschaft Kulturlokschuppen Neumünster (IKN) unter https://www.iknms.de/

Eine verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich und erfolgt über E-Mail helga.martens@travedsl.de  oder Tel. 0451-78494 (AB/zeitnaher Rückruf).
Informationen zur Fahrt gibt es ebenfalls über die Telefon-Nr. 0451-74894.
Anmeldeschluss ist der 01.06.2020, die Entrichtung der Fahrtkosten müssen auch bis dahin erfolgen. Die Informationen dazu werden rechtzeitig nach der Anmeldung mitgeteilt.


Die Kosten betragen für Erwachsene 14 €, für Jugendliche von 16-18 J. 10 €, Kinder von 6 bis 15 J. 4 €, Kinder unter 6 J. sind frei.

 
SO | 14.06.2020 | 10:30 - 16:00 Uhr
Workshop
Man muss das Eisen schmieden solange es heiß ist
Miniworkshop ENTFÄLLT
entfällt
Man muss das Eisen schmieden solange es heiß ist
Created with Sketch.

Am Sonntag, den 14.06.2020 von 10:30 bis 16 Uhr ist es wieder soweit: im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3 wird wieder die alte Schmiede aktiviert.

Unser Schmied ist da für alt und jung, für Erwachsene und Kinder. In den kleinen Mini-Workshops, kann man sich selbst ausprobieren und kleine Stücke herstellen, Stücke wie Pflanzstäbe, Haken, Schlüsselanhänger, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen. Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit  und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Die Dauer eines Mini-Workshops beträgt 30 Minuten.

Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter der Telefonnr. 122 4194. Das Telefon ist geschaltet am Freitag, den 12.06.2020 von 14:30 – 16:30 und am Samstag, den 13.06.2020 von 10:30 – 16:30 Uhr. Zu anderen Zeiten werden keine Termine vergeben. Die Anmeldung gilt nur für Sonntag, den 14.06.2020.

 Zuschauen ist auch ohne Anmeldung immer möglich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 21.06.2020 | 11:00 - 13:00 Uhr
Öffentliche Führung
Unten giftiger Müll und oben eine einzigartige Flora
Wanderung über die ehemalige Schlackenhalde des Hochofenwerks Herrenwyk unter Beteiligung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) – Kreisgruppe Lübeck, Herrn Hinrich Lass ENTFÄLLT
entfällt
Unten giftiger Müll und oben eine einzigartige Flora
Created with Sketch.

Auf der Wanderung über die ehemalige Schlackenhalde des Hochofenwerks, dem heutigen Metallhüttenpark, auch Naturerlebnispfad genannt, lässt vieles erahnen und vieles erkennen. Nur die etlichen technischen Relikte, die am Rande der Wege verschiedentlich aus dem Boden ragen, sagen den Eingeweihten: hier ist etwas, was in einem „Park“ nicht erwartet wird und man nicht zuordnen kann, wenn man es nicht weiß.
Im Grunde ist es ein Spaziergang über giftige Substanzen vom ehemaligen Hochofenwerk, alles eingeschlossen unter Kiesschichten, abgesichert gegenüber der Trave und den angrenzenden landwirtschaftlich genutzten Flächen, bis an das Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer.
Im Laufe der viele Jahre hat sich eine wunderschöne Flora auf dem kargen Boden entwickelt.

Herr Hinrich Lass vom BUND wird uns auf der Wanderung begleiten und viel über die einzelnen Pflanzen erzählen.
Zusätzlich wird die Mühe belohnt durch die herrliche Aussicht über die Trave zum gegenüberliegenden Ufer.

Über das Gelände führt Helga Martens vom Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e. V. und versorgt alle mit, durchaus auch kritischen, Informationen dazu. Die Führung dauert ein bis zwei Stunden. Treffpunkt ist der Wendehammer an der Straße Dampfhammer am Rande des Werksgeländes.

Keine Anmeldung erforderlich

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 28.06.2020 | 10:30 - 16:00 Uhr
Workshop
Man muss das Eisen schmieden solange es heiß ist
Miniworkshop ENTFÄLLT
entfällt
Man muss das Eisen schmieden solange es heiß ist
Created with Sketch.

Am Sonntag, den 28.06.2020 von 10:30 bis 16 Uhr ist es wieder soweit: im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3 wird wieder die alte Schmiede aktiviert.

Unser Schmied ist da für alt und jung, für Erwachsene und Kinder. In den kleinen Mini-Workshops, kann man sich selbst ausprobieren und kleine Stücke herstellen, Stücke wie Pflanzstäbe, Haken, Schlüsselanhänger, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen. Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit  und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Die Dauer eines Mini-Workshops beträgt 30 Minuten.

Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter der Telefonnr. 122 4194. Das Telefon ist geschaltet am Freitag, den 26.06.2020 von 14:30 – 16:30 und am Samstag, den 27.06.2020 von 10:30 – 16:30 Uhr. Zu anderen Zeiten werden keine Termine vergeben. Die Anmeldung gilt nur für Sonntag, den 28.06.2020.

 Zuschauen ist auch ohne Anmeldung immer möglich.

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €
SO | 28.06.2020 | 11:00 - 13:00 Uhr
Öffentliche Führung
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung
Alternativer Stadtrundgang ENTFÄLLT
entfällt
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung
Created with Sketch.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth vom Verein für Lübecker Industrie- und  Arbeiterkultur, führt auf einem historischer Stadtrundgang zu verschiedenen Orten des Widerstands in der Lübecker Innenstadt und erklärt Umfang und Art des Widerstandes, hauptsächlich aus den Kreisen der Arbeiterbewegung.
Dabei geht er auch immer wieder auf Biographien einzelner Personen ein.

Treffpunkt: Holstentor, an der Stele zum Gedenken an die Befreiung Lübecks

Keine Anmeldung erforderlich

Preis: Erwachsene: 7 / Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre: 2 / 16-18 Jahre: 5 €

Aktuelle Austellungen