Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Türen auf zur digitalen Welt der LÜBECKER MUSEEN!

 Wenn Sie uns nicht besuchen können, kommen wir zu Ihnen und liefern Ihnen die Kultur frei Haus. Mit unserem neuen Angebot  können Sie hinter die Kulissen schauen und Austellungsmacher:innen bei der täglichen Arbeit zusehen, sich vorab auf neue Ausstellungen einstimmen, Künstler:innen kennenlernen, verborgene Schätze in den Depots entdecken, Meisterwerke per Zoom unter die Lupe nehmen oder die Buddenbrooks in einer exklusiven Homestory ganz privat kennenlernen. Reichlich Kulturgenuss also - wann immer Sie möchten.

Entdecken Sie die Lübecker Museen von einer ganz neuen Seite!

"Das, was von Flender übrig bleibt"
Einblicke in die Ausstellung

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Sonderausstellung : Das, was von Flender übrig bleibt
Die Dauerausstellung gibt anhand von Bild-Texttafeln, Großlesebüchern, Schiffsmodellen und einzelnen Gerätschaften aus der Arbeit der Schiffbauer einen Überblick über die Geschichte der Flender Werft von ihren Anfängen 1917 bis zum bitteren Ende in den Jahren 2002/2003. Museumsleiterin Bettina Braunmüller und Kurator Rainer Wiedemann geben Auskunft über Arbeit und Arbeitsleben auf der Werft.
Summer School am ZKFL vom 14. bis 17. September 2020
Massenhaft Briefe: Strukturen einer Kulturtechnik

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Geschäftbriefe aus Herrenwyk
Timm Behnecke, Stipendiat des ZKFL, präsentiert in diesem Videobeitrag zur Summer School Geschäftsbriefe aus dem Hochofenwerk Herrenwyk.
Link
Geschäftsbriefe aus dem Hochofenwerk Lübeck - ein Interview mit Dr. Bettina Braunmüller, Leiterin des Industriemuseums Geschichtswerkstatt Herrenwyk.
Link
Die Summerschool "Massenhaft Briefe: Strukturen einer Kulturtechnik" am ZKFL fand vom 14. bis 17. September 2020 statt. Stöbern Sie in diesem Blog durch alle Beiträge.
Arbeit im Wandel der Zeit

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Altes Handwerk
Die alte Handwerkskunst Schmieden wird in unserem Video zum Leben erweckt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Büroarbeit im Wandel
Von der Kreidetafel zum PC : Wie hat sich die Büroarbeit im Laufe der Zeit verändert?

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Arbeit im Labor
Wir zeigen Ihnen Einblicke in die Arbeit einer Chemie-Laborantin im Hochofenwerk.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Eröffnung der Sonderausstellung " Not macht erfinderisch"
Not macht erfinderisch und man kann nur das benutzen, was man hat. Diese banalen Erkenntnisse führten nach dem zweiten Weltkrieg zu skurrilen Umbauten von Militärmaterialen, die man im Überfluss besaß, zu zivilen Notgegenständen wie Küchengeschirr oder Kinderspielzeug.In unserem Video können Sie uns durch die Ausstellung begleiten .
Micro Blog
14.10.2020
12:41
Auf vollen Hochtouren sind wir dabei die neue Sonderausstellung aufzubauen. Ein Teil der Privatsammlung Olaf Weddern wird der Öffentlichkeit zum ersten mal zugänglich gemacht. Wie immer ist das Team des Industriemuseums Herrenwyk mit Herzblut dabei und wir hoffen sehr, dass auch diese Ausstellung viele Besucher begeistern wird.
Am 23.10.2020 findet von 14 Uhr - 15.30 Uhr eine kleine Preview-Führung mit der Museumleiterin Dr. Bettina Braunmüller statt.
Wegen Personenbegrenzung ist eine verbindliche Anmeldung dringend erforderlich unter 0451/1224194 oder 0451/1224195
29.09.2020
07:20
Am Sonntag den 27.09.2020 war das Ende der Sonderausstellung zu Flender von Kurator Rainer Wiedemann.
Die Resonanz war groß. Viele ehemalige Flenderaner besuchten die Ausstellung und erzählten teils mit Tränen in den Augen von der Zeit bei den Flender Werken. Viele kamen mit ihren Familien, um den Nachkommen zu zeigen wie und wo sie gearbeitet haben.

Nun wird die Ausstellung abgebaut. Damit Flender auch weiterhin nicht in Vergessenheit gerät, gibt es zu unserer Ausstellung einen virtuellen 3D Rundgang auf der Homepage.

Außerdem kann man bei uns im Museum zu den üblichen Öffnungzeiten am Wochenende das Buch zur Ausstellung "Das, was von Flender übrig bleibt" für 10 Euro erwerben.
21.09.2020
10:20
Die Präsentation der Text- und Bildtafelversion unserer Pöppendorf-Ausstellung
»VERTRIEBEN – VERLOREN – VERTEILT« Drehscheibe Pöppendorf 1945 – 1951», die seit dem 12.08.2019 in der Hanse-Schule Lübeck gezeigt wird, kann zu unserem Bedauern, leider aufgrund der Coronaschutzrichtlinien zur Zeit der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden.

Gerne möchten wir aber an dieser Stelle auf ein Theaterstück aufmerksam machen, das sich ebenfalls mit dem Thema auseinandersetzt.

75 Jahre nach Flucht und Vertreibung
Der grüne Weg der Hoffnung
Theater im Wesloer Wald

26.-27.09.2020 und 17.-18.10.2020
ab 15 Uhr

Ort: Lübecker Holzhof (Försterei)

Theaterkarten: 15 €, ermäßigt 11 €
Ticketreservierung unter: am@wahnsinnigintelligent.de
weitere micro blog Artikel zeigen